Kontakt:                           

RVC Gutenberg e.V.           

Georgibergstraße 2

86869 Gutenberg

 

Telefon:

Vereinstelefon: 0171/4940881

 

Kontakt für Anfragen/Schnupperstunden:

Jennifer Hinterseher

0176/31198525

 

Eva Schade-Weskott     (Vorstand Voltigieren): 0170/6605518

 

 

Email:

Eva Schade-Weskott:

eva.schade.weskott@gmail.com

 

Facebook:

www.facebook.com/voltigierengutenberg

          


Herzlich Willkommen auf der Homepage der Voltigierer des RVC Gutenberg !

Wir freuen uns, dass ihr auf unserer Homepage vorbeischaut! Auf dieser Seite wollen wir euch einen kleinen Einblick in unsere Sparte bieten und auch möglichst aktuell über Ereignisse auf dem Laufenden halten.

Vielleicht können wir ja auch ein paar "Volti-Neulinge" mit unserer Begeisterung für diesen fantastischen Sport anstecken ... =)

Aktuelles

2019

1. Sichtungsturnier in Aufroth am 11. und 12. Mai

Am vergangenen Wochenende konnte das Einzelteam endlich mal wieder den VW-Bus packen und machte sich ins ferne Niederbayern zum 1. Sichtungsturnier für die Deutschen Meisterschaften auf. Mit der Verfassungsprüfung am Samstag mittags ging der Start ins Wettkampfwochenende los. Bruce hatte hierbei keine Probleme und konnte ihm in Anschluss direkt seine Bleibe für das Wochenende beziehen, in der er sich auf Anhieb sehr wohl fühlte. Als erster Start für Anna stand dann der Pflichtwettbewerb an. Bruce war zum Glück auch im Wettkampfzirkel entspannt und Anna konnte sich ganz aufs Turnen konzentrieren. Die Pflicht verlief fast komplett zufriedenstellend und auch die anschließende Kür zum neuen Thema "Der Regenbogenfisch" konnte Anna gut präsentieren. Es gab zwar noch ein paar Unsauberkeiten, aber insgesamt gelang Anna ein flüssiger und schöner Durchgang. Mit einer Wertnote von 7,476 und dem 2. Platz hinter Luca Cherubini aus Gilching endete der erste Sichtungstag für das ganze Team sehr befriedigend.

Am zweiten Tag stand dann die Wundertüte Technikprogramm als Erstes an. Bruce war wieder ein absolutes Verlasspferd und lief gleichmäßig seine Runden. Anna hatte vor allem bei der Nadel zu kämpfen, kam aber sonst sehr akzeptabel durchs Programm. Der letzte Start war abschließend der zweite Kürstart, der ebenfalls wieder sehr gut gelang (bis auf diese kleine Bodenberührung am Ende! =)). Auch am zweiten Tag wurde Anna zweite hinter Luca Cherubini (Wertnote 7,105). Zur großen Freude des ganzen Teams wurde Bruce am Sonntag noch als bestes Pferd der Doppel- und Einzelvoltigierer geehrt. Somit konnten unser Einzelteam restlos zufrieden und stolz nach Hause fahren.

Danke an die RG Gut Waffenschmiede für das tolle Wochenende, es hat uns sehr gut gefallen!! <3

Ausschreibung zum Breitensporttag am 08.06.2019

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder einen Breitensporttag! Termin ist der 08.06.2019 und wie gewohnt findet das Breitensportturnier bei uns auf der schönen Reitanlage Obermaier statt. Über zahlreiche Nennungen und Besucher würden wir uns sehr freuen. Sämtliche Details könnt ihr der angefügten Ausschreibung entnehmen.

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit euch! =)

Gutenberg.Ausschr. 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 337.5 KB

Herzlich Willkommen!!!! <3

Endlich ist es so weit und unsere scheinbar nie enden wollende Pferdesuche war erfolgreich! Seit zwei Wochen haben wir zwei neue Teammitglieder bei uns stehen. Lotti, 9 Jahre alt, wird den Platz von unserem Kleinen Onkel in der TG 3 einnehmen und Escaleur, 8 Jahre alt, wird in Zukunft Bayana ablösen. Wir freuen uns sehr, dass wir nun nicht mehr stundenlang durch die Gegend fahren müssen und uns jetzt voll auf die Ausbildung der Beiden konzentrieren können. Herzlich Willkommen ihr Zwei! =)

TG3 als beste schwäbische A-Gruppe 2018 ausgezeichnet

Für ihre großartige und erfolgreiche Saison 2018, die sie mit dem Aufstieg in die LK L krönten, wurde unserer TG3 vergangene Woche der Angelika-Häuser-Wanderpokal als beste schwäbische A-Gruppe im Jahr 2018 verliehen.

Wir sind sehr stolz, was Kathy, ihre Voltimädels und "unser" Kleiner Onkel (wie wir ihn eigentlich gar nicht mehr nennen dürfen) in den letzten Jahren erreicht haben!

Mit Ende der Saison 2018 ist Onkel in den wohlverdienten Voltigierruhestand getreten und ab sofort nicht mehr unser Kleiner Onkel, sondern Annikas Kleiner Onkel. Wir sind überglücklich, dass Annika aus der TG3 und ihre Familie "unserem" Onkel ein tolles neues Zuhause bieten! Danke euch! <3

2018

Bayerische Meisterschaften 2018

Vom 13.-15.07. fanden die Bayerischen Meisterschaften im Voltigieren in München-Riem statt. Dieses Jahr war der RVC Gutenberg mit Anna Neumann als Einzelvoltigiererin vertreten, die dieses Jahr erstmals im Seniorenbereich an den Start ging. Für Bruce begann der Wettkampf schon im Freitagnachmittag mit der Verfassungsprüfung, die er problemlos passierte. Am Samstag startete der Turniertag dann mit dem Pflichtdurchgang. Bruce fand leider den Zirkel etwas spannend, weswegen Anna in der Pflicht dementsprechend kämpfen musste. In der anschließenden Kür am Nachmittag lief Bruce dafür wieder gleichmäßig und Anna konnte eine sehr ausdrucksstarke und saubere Kür zeigen. Insgesamt

erreichte sie damit am Samstag den 6 Platz und eine gute Wertnote von 7,241. Damit waren alle sehr zufrieden.

Am Sonntag ging es dann mit dem Technikprogramm weiter. Hier zeigte sich leider, dass es tatsächlich wahr ist, dass in der Technik einfach alles passieren kann. So hatte Anna leider einige Unsauberkeiten und konnte ihre Trainingsleistungen nicht abrufen. Die anschließende Kür zeigte sie aber wieder souverän und unbeeindruckt von der Leistung am Vormittag. So konnten die ersten Bayerischen Meisterschaften im Seniorbereich mit einem 7. Platz und einer sehr schönen letzten Runde abgeschlossen werden. Es war ein wunderbares Wochenende mit tollem Wetter und großartigen sportlichen Leistungen. Wir kommen gerne wieder! <3

Turnier in Vaterstetten am 07.07.2018

Am 07.07. ging es am frühen Morgen für das Einzelteam nach Vaterstetten. Dort angekommen begann der Tag mit dem Pflichtstart. Anna konnte bis auf zwei Kleinigkieten beim Stehen und der Rückwärtsschere eine solide Pflicht zeigen. Somit lag sie nach dem ersten Durchgang auf dem 6. Platz. Am frühen Nachmittag ging es dann mit den Kürstarts weiter. Bruce machte seine Sache gut und Anna konnte eine sehr schöne flüssige Kür turnen. Diese Leistung wurde im Anschluss belohnt. Anna konnte sich noch einen Platz nach vorne schieben und den Abstand zu den vier Platzierten deutlich verringern. Mit einer Wertnote von 7,471 und dem 5. Platz konnten alle sehr zufrieden nach Hause fahren. Kommendes Wochenende stehen nun die Bayerischen Meisterschaften in Riem auf dem Programm. Wir freuen uns sehr! <3

Breitensporttag am 23.06.2018

Am Samstag, den 23.06.2018 konnten wir nach vielen Jahren endlich mal wieder einen Breitensporttag Voltigieren bei uns in Gutenberg  veranstalten. Bei strahlendem Sonnenschein durften wir 13 Gruppen, eine Einzelvoltigiererin, ein Doppel und zwei Pferde für den Pferdetest bei uns auf der Reitanlage Obermaier begrüßen.

 

Auch unsere eigenen Gruppen starteten fleißig mit. Den Anfang machte unser Juniorteam auf Christo an der Longe von Madeleine Gallien im Pflichtwettbewerb. Mit einer sehr guten Pflichtleistung konnten die Mädchen die Prüfung für sich entscheiden.

 

Im Anschluss feierte Karolina Müller, ebenfalls auf Christo an der Longe von Madeleine Gallien, ihre Premiere im Breitensport-Einzelvoltigieren.

 

Im Fifty-Fifty Wettbewerb zeigte die eine Hälfte der Nachwuchsgruppe Dienstag auf Bayana an der Longe von Jennifer Hinterseher eine gute Pflicht im Galopp, die zweite Hälfte turnte ihre Pflicht sehr sauber im Schritt. Mit der anschließenden blitzsauberen Kür konnten die Kinder mit ihrer Helferin Aileen Brinkmann die Prüfung gewinnen.

 

In der Mittagspause gab es dank Familie Prell Kutschfahrten für die ganze Familie und dank unserer Ponyreitschule konnten alle mitgereisten Kinder Ponyreiten.

 

 

Nach der Pause starteten unsere Zwerge dann mit Santi an der Longe von Jennifer Hinterseher und Helferin Stephanie Latzel im Schritt-Schritt Wettbewerb mit dem Thema "Piraten". Für viele Kinder war es der erste Start überhaupt und die Gruppe zeigte eine tolle Vorstellung, die mit einem ersten Platz in der Mini-Wertung belohnt wurde.

 

In der Maxi-Wertung des Schritt-Schritt Wettbewerbes ging Gutenberg 5, unsere Donnerstag-Nachwuchsgruppe, auf Bayana an den Start. Helferin war Karolina Müller und Jennifer Hinterseher vertrat die Trainerin der Gruppe Lea Kettner an der Longe. Auch hier erreichten unsere "Großen" einen ersten Platz.

 

Mit fünf Starts fünf erste Plätze zu erreichen ist ein großartiger Erfolg! Wir sind sehr stolz auf unsere Teilnehmer!

 

Zeitgleich zu unserem Breitensporttag veranstalteten wir unter der Leitung von Franziska Obermaier auch noch einen Reiterflohmarkt, bei dem fleißig verkauft und gekauft wurde.

 

Zum Abschluss des Tages zeigte unsere Ponyreitschule unter Leitung von Eva Mehnle noch eine wunderschöne und sehr gelungene Ponyquadrille, die das Publikum begeisterte.

 

Wir bedanken uns bei unserer Richterin Maria Mahl, die über viele Stunden hinweg alle Gruppen bewertete und bei allen fleißigen Helfern und Helferinnen, die dazu beigetragen haben, dass es ein so gelungener Tag wurde!

 

Ein herzlicher Dank auch an die Firma Josera, den Reiterladen und Westernstore Desperado aus Kaufbeuren für die gespendeten Sachpreise, die uns so eine schöne Siegerehrung überhaupt erst ermöglicht haben!

 

Schwäbische Meisterschaft am 16./17.6.2018

Auch dieses Jahr standen die Schwäbischen Meisterschaften, die vom 16.-17.06.2018 in Donauwörth-Mertingen stattfanden, wieder auf unserem Turnierplan. 

Während die TG3 ja dieses Jahr schon erfolgreich unterwegs war, war es für das Einzelteam tatsächlich das erste Turnier der Saison, nachdem wir die vorherigen geplanten Starts kurzfristig absagen mussten. Gleichzeitig stand damit auch Annas erster Start im Seniorenbereich an. 

 

In verkleinerter Besetzung zog das Einzelteam (dieses Jahr inklusive Gurt) am Samstagvormittag los, um zu dritt den ersten Turniertag zu bestreiten. Nach erfolgreich passierter Verfassungsprüfung ging es auch schon los in die erste Runde, die Pflicht. Während Bruce in der Vorbereitungshalle in guter Verfassung war, war ihm nach der langen Turnierpause die Tribünenseite des Turnierzirkels allerdings etwas unheimlich. Dadurch musste Anna kämpfen und die Pflicht verlief nicht ganz optimal.

In der Kür am Nachmittag war die Halle für Bruce schon weniger aufregend und Anna konnte eine gute Kür zeigen, die bis auf ein verpatztes seitwärts Stehen sehr sauber und sehr schön anzusehen war. So lag Anna nach dem ersten Tag auf Platz 3. 

 

Am zweiten Tag bekam das Einzelteam dann Verstärkung von der TG3, von der wir hofften, dass sie ihre bisherige Erfolgsserie fortsetzen konnten. Wie unser Onkelchen auf Turnieren so ist, wollte er es seinen Mädels aber nicht zu einfach machen und Kathy musste ihn in der Pflicht vehement davon überzeugen, weiterzulaufen. Trotzdem konnten sich die Mädels nach der Pflicht an die Spitze der A-Gruppen setzen.

 

Als nächstes stand das Technikprogramm im Einzel auf dem Tagesplan. Da es Annas erste Technik überhaupt war, waren wir sehr gespannt, ob sie ihre Trainingsleistung auch im Zirkel abrufen kann. Im Gegensatz zum Vortag war Bruce eher verschlafen und der Turnierzirkel kein Problem mehr. Anna turnte ein sehr schönes und ruhiges Technikprogramm mit nur kleinen Fehlern. Wir waren erleichtert, mit dieser Leistung für die erste Technik durchaus zufrieden und wissen, woran wir arbeiten müssen.

 

Nach einer kurzen Pause ging es für die TG3 weiter in die Kür. Auch hier musste Kathy höchst motivierend auf Onkel einwirken, aber wieder einmal ließen sich die Mädels nicht davon beeindrucken und turnten eine bezaubernde Kür. Mit dieser Leistung konnten sie sich im Vergleich zum letzten Turnier noch einmal steigern und bekamen die wahnsinnig tolle Wertnote von 5,913.

Mit riesiger Freude konnte unsere TG3 den ersten Platz halten, wurde damit Schwäbischer Meister der A-Gruppen 2018und sicherte sich zugleich den Aufstieg in die Leistungsklasse L.  

 

Mit diesem Erfolg zog die TG3 inklusive Onkel wieder von dannen und das Einzelteam blieb für die letzte Kürrunde allein zurück. Hier konnte sich Anna im Vergleich zum Vortag steigern und zeigte eine nahezu fehlerfreie und sehr saubere Kür. Mit dieser guten Leistung vom zweiten Tag, holte sich Anna in der Tageswertung den 2. Platz. Für eine Verbesserung in der Gesamtwertung reichte es allerdings knapp nicht und Anna belegte insgesamt den sehr guten 3. Platz hinter den Weichter Mädels, mit dem wir sehr zufrieden sind.

 

Mit der abschließenden Meisterehrung beendeten wir wiedermal eine sehr schöne, entspannte und gut organisierte Schwäbische Meisterschaft und freuen uns aufs nächste Mal. =)

Ausschreibung zum Breitensporttag am 23.06.2018

Es ist endlich mal wieder soweit! Wir veranstalten einen Breitensporttag!! Über zahlreiche Nennungen und Besucher würden wir uns natürlich freuen. Alles Weitere könnt ihr ganz einfach der Ausschreibung entnehmen.

Wir freuen uns auf euch! =)

Ausschreibung Gutenberg 2018 genehmigt.p
Adobe Acrobat Dokument 207.9 KB

Breitensporttag beim PSV Roggenburg am 06.05.

Am 06.05. gibg es für unsere Nachwuchsvoltigiererinnen aus der Dienstagsguppe zum ersten Breitensporttag der Saison nach Roggenburg. Da die Startzeit recht spät war, hatten die Mädels ganz in Ruhe Zeit bei schönstem Wetter ihre Bayana fertig zu machen und zu verladen. Zum Erstaunen aller (das ist ja leider nicht immer so =)) ging Bayana auch tatsächlich sofort in den Hänger und los ging es nach Roggenburg. Dort angekommen, durfte Bayana ihr Box beziehen und die Mädels begannen den Turniertag mit den Breitensportspielen, die sie mit voller Punktzahl meistern konnten. Nach Ablongieren und Warmlaufen/Dehnen stand dann der erste Start in einem Galopp-Schritt-Wettbewerb auf dem Programm. Bayana war etwas flott unterwegs, aber die Mädels konnten dennoch ihren Auftritt mit Bravour meistern. Belohnt wurde diese tolle Leistung mit dem 3. Platz!! Herzlichen Glückwunsch an alle! <3

Turnier beim PSV Roggenburg am 05.05.

Am Samstag, den 06.05., ging es für unsere Mädels aus der TG III und ihrem Pferd Kleiner Onkel gleich aufs nächste Turnier nach Roggenburg. Dieses Mal musste nicht ganz so früh aufgestanden werden, was auch unser Onkelchen deutlich entspannter fand =) Die Mädels waren voller Vorfreude und gespannt darauf, ob sie an die tolle Leistung in Gilching anknüpfen würden. Die Pflicht lief dann tatsächlich nochmal besser als in Gilching, sowohl Onkel als auch die Mädels konnten ihre Trainigsleistungen abrufen. Somit lagen sie danach verdient auf dem 2. Platz. In der anschließenden Kür sorgte Onkel wieder ein bisschen für Spannung und machte es seinen Turnerinnen nicht leicht. Außerdem mussten die Mädels einen Block ersetzen, da Annabell und Annika dieses Mal leider nicht dabei sein konnten. Trotzdem turnten sie eine zauberhafte Kür und hauten uns alle mit einer Gesamtnote von 5,746 vom Hocker. Damit holten sie sich nicht nur die erste Aufstiegsnote sondern auch den Sieg! Mega, Mädels! Wir sind (wie immer =)) super stolz! <3

Turnier beim RVC Gilching am 29.04.

Am 29.04. ging für uns dann auch mal die Turniersaison los, wenn auch nicht ganz wie geplant. Nach Plan hätten die TG III mit ihrem Kleinen Onkel und Anna auf Bruce nach Gilching fahren sollen. Leider hat sich Anna im Abschlusstraining eine Fersenbeinprellung zugezogen und so haben wir uns entschieden Annas ersten Start doch noch einmal zu verlegen. Zum Glück lief immerhin bei unserer TG III alles nach Plan und sie konnten sehr früh am Sonntagmorgen nach Gilching aufbrechen. Als Erstes stand der Pflichtstart auf dem Programm. Onkel wollte nicht so recht vorwärts laufen und machte es unseren Mädels daher nicht gerade einfach. Trotzdem konnten sie eine gute Pflicht zeigen und lagen nach dem Pflichtdurchgang auf dem 3. Platz. Am Nachmittag wurde es bei schönstem Wetter dann sehr heiß, was Onkels Lauffreude leider nicht gesteigert hat und er auch in der Kür nicht zeigen wollte was er eigentlich kann =) Zum Glück hat das unsere Mädels scheinbar kein bisschen interessiert. Sie zeigten ihre Kür ohne Fehler und in einem schönen Fluss. Diese Leistung wurde im Anschluss mit einer tollen Wertnote von 5,490 und dem ersten Platz belohnt. Außerdem wurde Sina als beste und Selma als zweitbeste Pflichtstarterin unter den A-Gruppen ausgezeichnet.

Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels, das war ein traumhafter Saisonstart, so kann es weiter gehen! <3

 

Breitensportlehrgang beim PSV Roggenburg

Am 10.03.2018 nahmen unsere Nachwuchsvoltigierer der Dienstagsgruppe mit Bayana und ihren Trainerinnen Celestine Schneider und Jenny Hinterseher am Breitensportlehrgang in Roggenburg teil.

 

Nach der Ankunft bezog Bayana ihre Box neben der Halle und für die Turner/innen ging es mit Bocktraining bei Alina Rihm los. Dabei wurde intensiv an der Kür zum Thema Annie gearbeitet.

 

Direkt im Anschluss ging es zum Krafttraining bei Jonatan Vogt, was nach einer Aufwärmrunde an verschiedenen Stationen richtig anstrengend wurde.

 

Nach einer kurzen Erholungspause, in der Jenny und Celly Bayana aufwärmen konnten, ging es an den dritten Lehrgangspunkt: Das Pferdetraining mit Franzi Seiffert vom PSV Roggenburg.

 

Hier konnten unsere jungen Voltigierer/innen in Pflicht und Kür mit hervorragenden Leistungen zeigen wofür sie auch im kältesten Winter trainiert hatten, was so manchen Begleiter vor lauter stolz zu Tränen rührte =) .

 

Zum Abschluss gab es noch eine ordentlichen Portion Spaghetti für die Mädels und Jungs. So machten sich alle ziemlich erschöpft aber sehr glücklich wieder auf den Heimweg.

 

Vielen herzlichen Dank an den PSV Roggenburg für diesen tollen Lehrgang und an Anja, die unsere Bayana sicher hin und her gefahren hat!

 

Faschingsferientraining 2018

Da auch vor uns die Krankheits- und Faschingswelle keinen Halt machte und unsere Gruppen diese Faschingsferien daher mit sehr reduzierter Besetzung trainieren mussten, legten die TG2 und die Dienstags-Nachwuchsgruppe kurzerhand ihr Training zusammen. Bayana wurde eine Pause gegönnt und so kamen unsere "Kleinen" in den Genuss mal auf einem richtigen Großpferd zu voltigieren, was natürlich eine große Umstellung war. Allerdings konnten sie sich schnell daran gewöhnen und turnten am Ende die Pflicht zu großen Teilen bereits im Galopp.

 

 

Die "Großen" unterstützen die "Kleinen" dabei mi großer Freude und am Ende kam die ein oder andere kreativ umgesetzte Kür der gemischten Gruppe heraus.

 

Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß und wünschen allen Kranken gute Besserung!

 

Turnhallenfestival in Weicht am 04.02.2018

Am 04.02.2018 nahmen unsere Nachwuchsvoltigierer der Dienstagsgruppe am Turnhallenfestival des VRC Weicht e. V. teil, welches dieses Jahr zum ersten Mal in Buchloe ausgetragen wurde.

 

Nachdem Celestine, die eigentlich für den Start geplant war, leider krankheitsbedingt ausfiel, sprang Jenny kurzfristig ein.

 

Nach einigen "musikalischen Schwierigkeiten" beim Einlaufen brachte unser Nachwuchs sowohl die Pflicht als auch ihre neue Kür zum Thema "Annie" sauber über die Bühne bzw. auf den Bock.

 

Die Spiele bestanden dieses Mal aus mehreren Stationen.

 

Beim Torwandschießen konnten Paula und Richard je einen 5 Punkte - Treffer erzielen. Das Seilspringen, Trampolinspringen und Bodenturnen fiel allerdings deutlich schwerer und hier konnten nur wenige Punkte erreicht werden.

 

Am Schluss erreichte die Gruppe in ihrer Leistungsklasse den 7. Platz und konnte vor allem für ihre Kür viele Tipps und Anregungen mit nach Hause nehmen.

 

Breitensportlehrgang in Aichach

Am 28.01.2018 nahm unsere Zwergerlgruppe am Breitensportlehrgang in der Turnhalle Aichach teil. Dort durften unsere Kleinsten den Movie, ein galoppierendes Holzpferd, einmal richtig ausprobieren. Auch an der Kür wurde mithilfe von Trainerin Natalie Aurbacher gebastelt. Nach einer Stunde Spiel und Spaß auf Movie ging es dann in die zweite Hälfte der Turnhalle zum Turntraining mit Felix und Jule, den Turntrainern des SC Kissing. Auch hier hatten alle viel Spaß beim Üben von Rollen und weiteren turnerischen Grundlagen.

2017

Halloween 2017

Auch dieses Jahr hat unsere Jugend wieder Halloween gefeiert. Zuerst wurde das Reiterstüberl schön gruselig dekoriert und eine leckere Kinderbowle gemixt. Dann wurde unser Schreckgespenstpony Cassini als solches verkleidet, um mit den Mädels und Jungs 1,5 Stunden durch Gutenberg zu ziehen und nach Süßem oder Saurem zu fragen. Im Anschluss konnten sich alle (außer Cassini ;)) im Reiterstüberl wieder aufwärmen und selbsgemachte Pizza essen. Zum Abschluss gab es noch ein klitzekleines Feuerwerk . Es war ein großer Spaß für alle Teilnehmer und Helfer. Danke fürs Organisieren an unsere liebe Katja!

Breitensporttag in Schwabmünchen am 08.10.

Am 08.10.2017 machten sich zwei unserer Gruppen auf den Weg nach Schwabmünchen. Die "Zwerge" hatten ihren ersten offiziellen Start mit Santi. Nachdem der Breitensporttag unter dem Motto "Im, am, um, auf dem Wasser" stand, verkleideten sich die Jungs und Mädels als mutige Piraten.

 

Santi zeigte sich absolut mutig und von seiner allerbesten Seite. Die Jungs und Mädels zeigten eine fast fehlerfreie Pflicht und bewiesen auch in der Kür, dass sie im letzten Jahr seit ihrer ersten Voltigierstunde fest geübt hatten. Auch bei den Spielen konnten die Zwerge sich den ein oder anderen Punkt beim Fische raten, Bälle werfen und eine Art "Tabu" zum Thema Wasser sichern.

 

In der Gesamtwertung konnten wir uns dann im Schritt-Schritt mit unserer Leistung den 6. Platz sichern. Wir sind super stolz auf euch!

 

Am Nachmittag ging es dann im Halb und Halb Wettbewerb mit der Fördergruppe weiter. Auch hier durfte Santi nochmals für unsere Bayana einspringen, da wir diese aus Mangel an Helfern und "Pferdebetreuern" zu Hause gelassen hatten. Zum Glück erklärte sich Aileen in der Nacht von Samstag auf Sonntag noch kurzfristig bereit so spontan als Helfer einzuspringen, damit wir überhaupt starten konnten. Santi zeigte sich mal wieder absolut traumhaft an der Longe und so gelang es Paula, Chiara und Alina eine sehr gute Galopppflicht auf ihm zu turnen. Auch die Schritt Pflicht von Romy, Mona, Mia und Michelle war super.

 

Bei den Spielen sammelten wir viele Punkte. Da nicht zwischen Mini und Maxi unterschieden wurde, sind wir besonders stolz, dass es in der Gesamtwertung für einen sehr guten dritten Platz gereicht hat. Wir starten jetzt super stolz, glücklich und zufrieden in das Wintertraining und freuen uns schon auf die nächste Saison.

 

Motivationsabzeichen in den Sommerferien

Am 20.08.2017 fand auf der Reitanlage Obermaier in Gutenberg die Prüfung für die Motivationsabzeichen Voltigieren statt. Prüferin war dieses Jahr Violetta Thiemann. Eine Woche lang übten die Teilnehmer im vorausgegangenen Lehrgang fleißig den Umgang mit dem Pferd, die vorgegebenen Voltigierübungen und auch jede Menge Theorie mit ihren Ausbildern Lana Baur und Jennifer Hinterseher. Die Prüfung absolvierten alle elf Teilnehmer erfolgreich auf den Voltigierpferden Bayana und Sandrino.

 

Wir gratulieren herzlich zum Steckenpferd (VA 10): Michelle Raab und Richard Lenggeler auf Sandrino, zum Kleinen Hufeisen (VA 9): Isabel und Laura Kotschwara, Chiara Günther, Mia Schleich und Alina Metschir auf Bayana sowie Romy Latzel, Paula Mohry und Eva Furch auf Sandrino und zum Großen Hufeisen (VA 7): Laura Linder auf Bayana.

 

Bayerische Meisterschaften in München-Riem am 15./16.07.

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, die Bayerischen Meisterschaften und damit auch die zweite Sichtung zur DJM in Aachen standen an.

 

Bruce wurde von Anna und Uli bereits am Freitag gebracht (Danke, dafür! <3) und wir konnten ihn in aller Ruhe einstallen und einnähen. Danach stand noch ein kurzes Training für Bruce und Annemie aus Rathsberg an, da sich ihr Pferd verletzt hatte und sie auf Bruce mitstarten durfte. So konnten sich die beiden schon am Freitag ein bisschen aneinander gewöhnen.

 

Am Samstag ging es morgens mit der Verfassungsprüfung los, die Bruce zum Glück ohne Probleme passierte. Als zweiter Tagesordnungspunkt kam dann der Pflichtstart von Anna und Annemie. Bruce lief schön gleichmäßig und schwungvoll und ermöglichte es den beiden jeweils eine ordentliche Pflicht zu turnen.

 

Kurz nach dem Pflichtstart ging es dann auch schon weiter mit den Doppelküren. Bruce war zu Anfang der Kür nicht ganz einfach, was sich aber sehr bald legte. So konnten Anna und Madeleine nach einem etwas wackeligen Anfang ihre Kür sicher und ohne weitere Fehler zu Ende turnen und lagen damit auf dem zweiten Platz. Den ersten Platz konnten sich Annemie und Ella aus Rathsberg sichern, die auf einem Fremdpferd eine fehlerfreie und blitzsaubere Kür zeigten und sich den ersten Platz somit mehr als verdient hatten.

 

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Als letzter Tagesordnungspunkt folgte am Nachmittag noch Annas und Annemies Kürstart. Bruce lief wieder einwandfrei und war ganz bei der Sache. Anna hatte leider am Anfang einen Wackler und konnte daraufhin aus Zeitdruck nicht mehr alle Übungen turnen. Allerdings waren die gezeigten Übungen sicher und ausdrucksstark und so waren wir dennoch zufrieden. Auch Annemie hatte ein paar Unsicherheiten in ihrer Kür, machte ihre Sache aber angesichts des nicht vorhandenen Trainings sehr gut. Am Ende des Tages wurde es für Anna der zweite und für Annemie der sechste Platz.

 

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Am Sonntag begannen wir den Tag dann wieder mit den Einzelpflichtstarts, wobei wir auch wieder nicht hundertprozentig zufrieden waren, da Anna ihre Trainingsleistung nicht ganz abrufen konnte. In der Pflicht gibt es also definitiv noch Luft nach oben, woran wir die nächsten Trainings arbeiten werden.

 

Weiter ging es mit dem Doppelstart, wobei Bruce sich dieses Mal als absolutes Verlasspferd erwies und von Anfang an sehr gut zu turnen war. Daher konnten Anna und Madeleine auch von Beginn an sauberer turnen als am Vortag und eine insgesamt sehr schöne Kür zeigen. Da auch Ella und Annemie wieder blitzsauber turnten, reichte es auch hier wieder „nur“ für den zweiten Platz, über den wir uns aber natürlich trotzdem sehr freuten. Das bedeutete also auch für die Gesamtwertung den zweiten Platz und so dürfen wir uns sehr über den Titel „Vize-Bayerischer-Meister im Doppelvoltigieren“ freuen.

 

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Da Bruce am Sonntag durch den straffen Zeitplan fast nie Zeit hatte durchzuatmen und sich zu entspannen, waren wir sehr gespannt, wie er wohl den letzten Start des Wochenendes meistern würde. Dass er dann im Wettkampfzirkel dermaßen schön, gleichmäßig und unaufgeregt seine Runden drehte, machte uns so stolz, dass der ein oder andere fast feuchte Augen bekam =) Anna und Annemie konnten beide in ihrer Kürpräsentation eine Schippe drauflegen und so waren wir gespannt womit diese Leistungen am Ende belohnt würden. Zu unserer großen Freude konnte Anna ihren zweiten Platz vom Vortag verteidigen und holte sich den Titel „Vize-Bayerische-Meisterin im Junior-Einzelvoltigieren“ hinter Jannik Liersch aus Ingelsberg. Somit war sie beste weibliche Starterin, was uns sehr stolz machte. Annemie konnte ebenfalls ihren sechsten Platz verteidigen und so waren am Ende alle sehr zufrieden mit diesem Wochenende.

 

Zum krönenden Abschluss wurden dann noch die Nominierungen für die DJM bekannt gegeben...uuuunnd.....wir fahren nach Aachen!!! Sowohl Anna wurde nominiert als auch Anna und Madeleine. Wir freuen uns wahnsinnig auf dieses einmalige Erlebnis!!

 

Es war ein wunderschönes, erfolgreiches Wochenende und wir sind jetzt natürlich hochmotiviert für die kommenden Trainingseinheiten.

 

Und Annemie, es war uns eine Freude dich mit im Team gehabt zu haben! <3

 

Breitensporttag in Utting

Am 02.07.2017 nahmen unsere Fördergruppe und unsere Donnerstagsgruppe am Breitensporttag in Achselschwang teil. Außerdem trat  Santi zu seinem ersten Pferdetest an. Bayana wollte dieses Mal leider so gar nicht in den Hänger gehen, daher mussten wir sie wohl oder übel zu Hause lassen.

 

Santi meisterte seine erste Pferdeprüfung absolut großartig! Er bekam eine hervorragende Bewertung und wir waren alle wirklich stolz auf ihn. Deshalb beschlossen wir kurzfristig ihn als Ersatz für Bayana für die Donnerstagsgruppe einzusetzen. Auch diese Aufgabe war kein Problem für ihn und so konnte sich die Donnerstagsgruppe bei ihrem ersten Start im Trab-Schritt-Wettbewerb den 3. Platz sichern. Für die Fördergruppe war lange Zeit nicht klar, ob sie zu ihrem ersten Galopp-Schritt-Start überhaupt antreten kann, da wir Santi auf keinen Fall mit einem dritten Start belasten wollten. Glücklicherweise, nach langem Durchfragen, trafen wir auf die Voltimädels des FC  Scheuring, die uns kurzerhand knapp vor dem Start ihr Pferd Pepper zur Verfügung stellten, wofür wir unendlich dankbar waren! Nach einer schnellen Pflichtrunde auf dem Vorbereitungszirkel und einer kurzen Absprache mit unserer neuen Longenführerin Lena Oberhofer mussten die Mädels dann auch schon einlaufen. Sie nahmen all ihren Mut zusammen und zeigten trotz fremden Pferd eine gute Pflicht und eine saubere Kür. Diese solide Vorstellung reichte aus, um die Prüfung in der Mini-Wertung zu gewinnen und in der Gesamtwertung aller Gruppen den 2. Platz zu erreichen. So konnten also alle, trotz stressigem Start, sehr stolz auf einen erfolgreichen Breitensporttag mit vielen guten Platzierungen zurückblicken.

 

Preis der Besten in Warendorf

Am 18.05. machten wir uns mit Bruce auf zum Preis der Besten nach Warendorf. Da noch keiner von uns jemals an einer solchen Veranstaltung teilnehmen durfte, waren wir natrülich alle ein bisschen aufgeregt und voller Vorfreude. Wir hatten uns zwar keine großen Chancen ausgerechnet, wollten aber natürlich unser Bestes geben und mit den beiden Umläufen am Ende zufrieden sein können.

Wir kamen am Donnerstagnachmittag nach 9 Stunden Fahrt in Warendorf an und ließen Bruce erstmal ein bisschen Eingewöhnungszeit in seinem neuen Zuhause. In dieser Zeit verschafften wir uns einen groben Überblick über das Gelände und die doch recht beeindruckenden (eventuell kann man auch protzig sagen ? =)) Transporter der Teilnehmer aus den meist anderen Reitsparten. Danach führten wir Bruce noch eine ganze Weile Schritt und machten uns anschließend auf zu unserer superschönen Ferienwohnung.

Am Freitag stand noch kein Start auf dem Programm. Bruce hatte also noch einen Eingewöhnungstag und wurde von Madeleine geritten.

Dann ging es am Samstag mit der Verfassungsprüfung los, die Bruce einwandfrei passierte.

Wir waren eigentlich alle recht optimistisch, was den ersten Start anbelangte, da Bruce sehr entpannt war und auch den Wettkampfzirkel schon mehrfach besichtigt hatte. Beim Ablongieren lief auch alles nach Plan. Nur leider im Wettkampfzirkel dann so gar nicht mehr. Bruce spielte ein bisschen Wildpferd und so konnten Anna und Madeleine kaum etwas von ihrer Kür zeigen. Großer Respekt an die Beiden, dass sie trotzdem so tapfer versucht haben alles was möglich war rauszuholen!

Natürlich lagen wir nach diesem Start weit hinten und waren sehr enttäuscht, hofften aber auch, es am nächsten Tag besser machen zu können.

Am Sonntag stand uns dann Alexander Hartl schon beim Einturnen mit Rat und Tat zur Seite und konnte so auch Tascha beim Longieren sehr gut unterstützen. Das zeigte sich dann auch direkt im Wettkamfzirkel. Bruce lief wesentlich besser und gleichmäßiger als am Vortag. Trotzdem mussten wir leider einen Sturz in der Kür hinnehmen, waren aber insgesamt mit dem Umlauf relativ zufrieden. Vor allem war es wichtig für uns zu sehen, dass es Bruce also doch kann. Danke nochmal an Alex für die Unterstützung!

Den restlichen Tag konnten wir dann sehr entspannt verbringen und nochmal die tolle Atmosphäre aufsaugen und den anderen Teilnehmern zuschauen. So machten wir uns am Nachmittag auf den langen Heimweg ins Allgäu...etwas enttäuscht und müde, aber um viele Erfahrungen und Eindrücke reicher.

Breitensportttag in Weißenhorn am 20.05.

Am 20.05.2017 fuhr unsere Fördergruppe mit Bayana auf den Breitensporttag in Weißenhorn. Leider konnten sie auch diesmal nicht vollzählig antreten. Nachdem Carmen sich leider am Tag vorher verletzt hatte, sprang kurzfristig Emma aus der Donnerstagsgruppe ein und übernahm ihren Part.  Bei strahlendem Sonnenschein holtensich die Mädels bei den Breitensportspielen die volle Punktzahl, bevor es dann mit Bayana in den Turnierzirkel ging. Auch dort zeigten sie, dass sie fleißig geübt hatten und konnten sich mit einer schönen und fehlerfreien Vorstellung  mit 138 Punkten den zweiten Platz sichern. Auch Bayana zeigte sich von ihrer Schokoladenseite und bekam bei der Siegerehrung noch ein extra großes Lob! Nach einer kleinen Geburtstagsparty für ihre Helferin Lana fuhren alle ziemlich erschöpft aber glücklich und zufrieden wieder nach Hause.

 

Schwäbische Meisterschaften in Ötz/Thierhaupten

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Am 13./14.05. machten sich viele von uns auf nach Ötz zu den Schwäbischen Meisaterschaften. Am Samstag ging es frühmorgens für Mareike, Fynn und die TG I los zum ersten Turnierstart für dieses Jahr, der zugleich die erste Qualinote für die Bayerischen Meisterschaften im Juli bringen sollte. Kurz vor dem Pflichtstart wurde es schon etwas stressiger als normalerweise, da wir doch tatsächlich feststellen mussten, dass wir keinen Gurt eingepackt hatten! =) Glücklicherweise war das Weichter Team so nett uns ihren Gurt für den Start zu leihen und so konnten wir doch in den Wettkampfzirkel einlaufen. Die Pflicht lief dann auch wirklich gut und wir konnten uns mit Abstand auf den ersten Platz setzen. So weit so gut =) Leider muss Fynn sich dann aber irgendwie irgendwann vertreten haben und lief beim Ablongieren vor dem Kürstart nicht hundertprozentig lahmfrei, weswegen wir uns natürlich entschlossen haben, die Kür nicht zu turnen. Also wurde es leider nichts mit der Qualinote. Höchstwahrscheinlich wird die Bayerische dieses Jahr dann wohl ohne uns stattfinden müssen. Aber egal (fast =)), hauptsache Fynn erholt sich schnell wieder..!

Als Nächstes stand am späten Nachmittag Annas Einzelstart an. Bruce war die Ruhe selbst und so legte Anna eine starke Pflicht hin, nur leider mit dem falschen Abgang, was natürlich mit 0 Punkten bewertet wurde. Auch die Kür lief nicht ganz wie geplant, weshalb sich Anna nach Tag 1 mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste. Allerdings waren wir ntaürlich alle höchst motiviert den Rückstand am zweiten Tag wieder aufzuholen. =)

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Kurz nach dem Einzelstart durfte Bruce dann nochmal in den Zirkel, um mit Anna und Madeleine im Doppel anzutreten. Auch hier war er sehr entspannt und die Mädels konnten ihre Kür sehr schön und ausdrucksstark turnen. Damit lagen sie nach dem ersten Tag mit gutem Vorsprung auf Platz 1.

 

Am Sonntag ging es dann mit Annas Pflichtstart los. Dieses Mal schaffte sie es alle geforderten Übungen zu zeigen und das auch noch ziemlich gut, weswegen sie schon nach dem Pflichtstart Einiges auf den ersten Platz gut machen konnte.

 

In der Zwischenzeit war auch unsere TG III angereist um in der Leistungsklasse A auf ihrem Kleinen Onkel zu starten. Zuerst lief der Start auch so, wie wir uns das vorgestellt hatten, Onkel war brav und die Mädels turnten eine superschöne Pflicht. Nach der vierten Voltigiererin hatte aber Onkel anscheinend keine Lust mehr so zu tun als sei er ein braves und unkompliziertes Turnierpferdchen und hat prompt angehalten und sich weggedreht. Leider schaffte es Kathy auch nicht mehr ihn dazu zu überreden doch auch noch die restlichen Voltigierer weiter durch den Turnierzirkel zu tragen und so musste unsere TG III ihre Vorführung leider abbrechen... Onkel weiß eben wie es geht =) Hoffentlich weiß er beim nächsten Mal aber auch wieder wie es anders geht..

Am Nachmittag ging es für Anna weiter mit der Kür. Bruce nahm sich Onkel zum Glück nicht als Vorbild und war auch in dieser Runde wieder entspannt und ganz bei der Sache. Anna konnte ihre Kür sehr schön und fehlerfrei durchturnen. Wir waren natürlich sehr gespannt, ob das zum Gesamtsieg reichen würde.... uuuund es reichte!! Anna konnte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Schwäbischer Meister im Junior-Einzelvoltigieren" holen, was uns alle natürlich riesig freute.

Auch im Doppel lief anschließend alles rund und so konnten sich Anna und Madeleine (und natürlich Bruce) den zweiten Titel des Tages holen. Auch hier schafften sie die Titelverteidigung.

So ging mit der anschließenden Meistehrung ein anstrengendes und schönes Wochenende, das hier und da so seine kleinen unerwünschten Überraschungen für uns parat hatte, zu Ende. Insgesamt sind wir aber sehr zufrieden und stolz auf Anna, Madeleine und Bruce!

Danke nochmal an Weicht für den Gurt (das passiert uns sicher nie wieder! =)) und an den APSV für die reibunsglose Organisation!

Breitensporttag in Roggenburg am 30.04.2017

Am 30.04.2017 fuhr unsere Dienstags-Nachwuchsgruppe nach Roggenburg um dort an ihrem ersten Breitensporttag teilzunehmen. Leider konnten die Mädels dieses Mal nicht vollzählig an den Start gehen, da Alina verletzungsbedingt seit einigen Wochen ausfällt.  Mit dem Einlaufen in den Turnierzirkel war die Aufregung wie weggeblasen und Bayana zeigte sich von ihrer besten Seite. So konnte die Gruppe der Richterin Brigitte Ellinger und den Zuschauern eine fehlerfreie Vorstellung zeigen. Nachdem auch die anschließenden Breitensportspiele mit voller Punktzahl absolviert wurden, erreichten die Mädels mit ihrer Trainerin Jenny einen tollen fünften Platz.

So ging ein aufregender erster "Turniertag" zu Ende und es konnte zufrieden die Heimreise angetreten werden.

 

 

 

Turnier in Roggenburg am 29.04.2017

Am 29.04. ging es für den Großteil unserer Voltigierer aufs Turnier nach Roggenburg. Der Regen, durch den wir in der Früh noch fuhren, wich dann zum Glück im Laufe des Tages der Sonne und so konnten wir alle zusammen den Turniertag draußen genießen.

 

Den Anfang machte Anna mit Bruce im Einzelvoltigieren. Bruce war schon beim Ablongieren sehr entspannt und änderte seine Einstellung auch in der Wettkampfhalle nicht. Anna zeigte eine gute Pflicht und direkt im Anschluss ihre Kür. Hier gab es ein paar Unsauberkeiten, auf die Anna aber jeweils sehr gut reagieren konnte und so kam es zu keinen groben Fehlern und einer insgesamt sehr flüssigen Vorführung. Anna, Tascha und Bruce erreichten damit eine tolle Wertnote von 7,637 und den ersten Platz, was uns alle sehr freute.

 

Als nächstes war unsere TG III auf Onkel an der Reihe. Auch das Onkelchen ließ sich durch absolut gar nichts aus der Ruhe bringen und lief einwandfrei seine Runden. So konnten die Mädels eine super Leistung zeigen. Die Pflicht lief schon sehr gut und auch in der Kür gab es keine Probleme. Wir waren alle sehr beeindruckt wieviel Ausdruck unsere „Kleinen“ schon auf dem Pferd zeigen und wie sauber sie ihre doch recht schwere Kür turnen. Dafür wurden sie dann auch mit einer Wertnote von 5,051 und dem ersten Platz belohnt, was uns abermals alle sehr freute =)

Gegen 17.00 Uhr starteten dann Anna und Madeleine auf Bruce im Doppelvoltigieren. Auch hier war Bruce trotz des langen Tages wieder sehr gelassen und galoppierte regelmäßig seine Runden. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die normalerweise etwas besser laufen, turnten Anna und Madeleine eine sehr schöne und ausdrucksstarke Kür. Sie holten sich damit den 1. Platz und die traumhafte Wertnote von 7,926.

 

 

Als letzter Tagespunkt stand nun noch der Pflichtstart der TG II auf Christo auf dem Programm.

Man konnte schon auf dem Ablongierplatz sehen, dass Christo mit der Turnieratmosphäre noch etwas zu kämpfen hat. Das zeigte sich dann auch in der Wettkampfhalle und so hatten die Mädels es sehr schwer eine saubere Pflicht zu turnen. Sie kämpften sich trotzdem tapfer durch und auch Christo wurde mit der Zeit immer ruhiger und konstanter. Das stimmt uns sehr optimistisch, dass er sich mit der Zeit sicher an den Voltitrubel gewöhnen wird.

 

Zum krönenden Schluss wurde unser Bruce dann noch als bestes Pferd des Tages ausgezeichnet und so fuhren wir mit ersten Plätzen und goldenen Schleifen im Gepäck nach Hause. Ein wunderbarer Ausflug war das für uns... vielen Dank an die Organisatoren in Roggenburg für das schöne Turnier! <3

 

Turnier in Vaterstetten am 08.04.2017

Am 08.04. ging es für unsere TG III zum Saisonauftakt nach Vaterstetten. Dort waren sie erstmals zu acht am Start und durften ihre neuen Anzüge zeigen. Onkel war schon beim Ablongieren auf dem Platz super entspannt und daran hat sich auch in der Wettkampfhalle nichts mehr geändert. Dadurch konnten die Mädels ihr Pflicht schön ruhig turnen und sich ganz auf sich selbst konzentrieren. Auch in der Kür zeigte sich Onkel von seiner besten Seite und so turnten die Mädels routiniert, aber viellecht etwas zu schnell ihre Kür durch. Am Ende waren alle mit dem Saisoneinsteig sehr zufrieden und konnten mit einem fünften Platz im Gepäck nach Hause fahren.

Am späten Mittag reiste dann auch unser Einzelvolti-Team an. Wie man auf dem Foto sehen kann, hatte Bruce einen seiner entspanntesten Tage =) Die meiste Zeit wurde gedöst oder gefressen und aufregend fand er eigentlich gar nichts. Das war einerseit sehr gut, andererseits hat man das auch seiner Laufbereitschaft angemerkt. Vor allem in der Pflicht hatte er seinen Arbeitsmodus noch nicht ganz angeschaltet. Anna konnte aber eine sehr schöne Pflicht ohne Patzer zeigen und so waren wir alle nach dem ersten Umlauf sehr zufrieden und freuten uns auf die Panther-Kür am Abend. In der Kür lief Bruce deutlich besser und Anna konnte ihr neues Programm fehlerfrei durchturnen und war doch tatsächlich zum ersten Mal nach einem Turnierstart mit sich selbst zufrieden =) Sie holte sich mit diesen zwei schönen Umläufen den zweiten Platz im dichten Starterfeld von 16 Voltigierern.

So fuhren wir nach einem wunderbar sonnigen Turniertag in Vaterstetten alle äußerst gut gelaunt nach Hause.

Sichtung Süd am 11.03.2017 in Nordheim

Am Samstag, 11.3.2017 fand für uns mit der Sichtung Süd schon recht früh im Jahr ein sehr wichtiger Termin statt. Wir durften dort mit Anna im Einzelbereich und Anna und Madeleine als Pas-de-Deux starten, beide wie gewohnt auf unserem Bruce.

Da wir mit rund 4 Stunden Fahrtzeit rechneten und am Samstag schon am Vormittag starten mussten, machten wir uns bereits am Freitag auf den Weg nach Nordheim. Wir kamen gut durch, setzten Bruce in seinem kurzfristig neuen Zuhause ab und verbrachten die Nacht auf Samstag in einer sehr schönen Ferienwohnung.

Am Samstag waren wir dann doch alle etwas aufgeregt, man voltigiert ja nicht täglich unter den Augen von Jochen Schilffahrt und Ulla Ramge. =) Als erstes stand der Einzelstart an. Anna zeigte eine wirklich gute Pflicht und im Anschluss ihr neue Kür, die wir zum "Panther"-Gedicht von Rainer Maria Rilke gestaltet haben. Leider war Bruce in der Kür nicht ganz gleichmäßig und so war Anna gezwungen ein bisschen zu improvisieren und konnte auch nicht alle Kürelemente zeigen. Die anschließende Besprechung mit den beiden Richtern war allerdings durchweg positiv und sehr konstruktiv. Besonders gefreut hat uns auch, dass Annas (in der Nacht vorher) frisch fertig-genähtes Trikot so gelobt wurde (Danke, Tascha!!=)).

Fast direkt im Anschluss fand dann der Doppelstart statt. Bruce machte seinen Job gut und die beiden Mädels konnten ihre Kür schön durchturnen und sehr zufrieden aus dem Zirkel laufen. Auch hier gab es bei der anschließenden Besprechung fast nur positives Feedback.

Am Ende des Tages kam Anna auf den vierten Platz und Anna&Madeleine belegten zu unserer großen Freude den ersten Platz.

Jetzt hieß es natürlich Warten bis die Nominierung für den Preis der Besten bekannt gegeben wurden. Gott sei Dank wurden wir bereits am Monag erlöst : Wir fahren mit unserem Doppel nach Warendorf!!! Wir freuen uns riesig und werden nochmal unser Bestes im Training geben!! Super gemacht, Mädels!!! <3

2016

Herbstturniere 2016

Unsere TG3 war in den letzten Wochen viel unterwegs und hat fleißig Schleifen gesammelt. Als frisch gebackene A-Gruppe haben unsere Mädels gemeinsam mit Onkel und Kathy an der Longe einen ordentlichen Einstand in den Wettkampsport gefeiert.

Nach einer Generalprobe im Juli bei einem Einsteigerwettbewerb standen nun erstmals „richtige“ Turniere an.

So ging es Ende September zum ersten Start in der Leistungklasse A nach Fürstenfeldbruck. Mächtig aufgeregt waren eigentlich nur Longenführerin Kathy und ihr Begleitschutz. =)

 

Durch Ausfall einiger Gruppen ging es nach Ankunft auf dem Turnier ziemlich schnell und ehe wir uns versehen konnten auch schon in den Prüfungszirkel.

Dort zeigten die Voltigiererinnen der TG3 eine routinierte Pflicht und eine flüssige Kür. Auch unser Onkelchen war toll und hatte den Kinder-Modus an: brav galoppieren (leider etwas zu gemächlich) und keine Faxen machen.

Mit dieser Leistung erhielt unsere neue Turniergruppe eine 4,7 und landete gleich mal auf dem 2. Platz.

Ein Wochenende später ging es direkt weiter nach Ingelsberg. Auch dort lieferte die gesamte Gruppe eine zufriedenstellende Leistung ab und belegte den 3. Platz mit einer weiteren 4,7. 

Zum Abschluss ging es eine weitere Woche später nach Schwabmünchen. Leider hatte Onkel bei dem kalten und feuchten Wetter nicht so viel Lust aufs Galoppieren und hat es daher den Mädels und Kathy an der Longe recht schwergemacht. Unsere tapferen Mäuse haben sich davon allerdings nicht beeindrucken lassen und trotz allem routiniert und sauber geturnt.

Mit einer 4,5 und einem 4. Platz haben sie so ihre erste (kurze) Saison als A-Gruppe abgeschlossen.

Jetzt geht es für die TG3 hoch motiviert ins Wintertraining. Wie man das eben so macht wurden gleich im Anschluss ans letzte Turnier bereits neue Kürideen entwickelt – auch das haben die Mädels also schon gelernt. ;)  

 

Auch von unserer TG2 gibt es Neuigkeiten. Voller Stolz haben sie erstmals ihr neues Pferd Christo auf Voltigierturnieren vorgestellt. Nach nur 6 Monaten bei uns hatte Christo sein Debüt als Voltigierpferd bei den Pferdeprüfungen in Fürstenfeldbruck und Gilching. Dort hat er gezeigt, wie viel er in der kurzen Zeit bereits gelernt hat und sich bereits prächtig präsentiert. Beide Male wurde er mit einer 6,3 bewertet.  

Das stimmt uns positiv auf das bevorstehende Wintertraining ein und wir hoffen, dass Christo im Winter noch viel dazulernt, damit unsere TG2 nächstes Jahr wieder voll durchstarten kann. J

Zeltlager und Motivationsabzeichen

Nach einer kleinen Sommerpause für unsere Pferde, ging das Programm für unsere Nachwuchsvoltigierer trotz Ferienzeit weiter. So haben wir parallel zu den Reitschülern einen Vorbereitungslehrgang mit anschließender Prüfung für Motivationsabzeichen abgehalten. Unsere kleinen Voltigierer haben viel gebüffelt und dabei sehr viel über den Umgang mit dem Pferd gelernt. Neben der Theorie wurde auch ein bisschen auf Bayana voltigiert und Putzen sowie Auftrensen und Führen mit unseren tollen Ponys geübt.

 

Um den Spaß nicht aus den Augen zu verlieren, haben wir zeitgleich ein erfolgreiches und abwechslungsreiches Zeltlager veranstaltet, bei dem den Kindern viel geboten wurde. Sehr gefreut hat uns auch, dass ebenfalls ein paar wenige Reitschüler am Zeltlager teilgenommen haben. 

Olympiade, Schnitzeljagd, Lagerfeuer, Grillen, Fackelwanderung und Übernachtung im riesengroßen Gemeinschaftszelt bereiteten den Teilnehmern sehr viel Freude. Am nächsten Morgen ging es voller Elan weiter im Lehrgangsprogramm und die kurze Nacht war ausschließlich den "Großen" anzumerken. =) 

Die Prüfung der Motivationsabzeichen fand schließlich am 01.09. statt, wobei alle 14 Teilnehmerinnen mit Bravour bestanden haben.

 

Wir sind sehr stolz auf unsere jungen Nachwuchsvoltigierer und freuen uns über die hervorragenden Leistungen!

DJM Redefin 28.07. - 31.07.

Am Mittwoch (27.07.) ging es für uns und Bruce um 5.00 Uhr morgens auf die lange Reise nach Redefin in Mecklenburg-Vorpommern. Wir hatten Glück mit dem Verkehr und konnten so nach 11 Stunden Fahrt Bruce in seinem Stallzelt unterbringen und es uns auf dem Campingplatz gemütlich machen. Nachdem wir uns die Anlage etwas vertraut gemacht hatten, wurde Bruce natürlich noch bewegt, geführt und gegrast und dann gab es für uns und ihn Abendessen und endlich den wohlverdienten Schlaf =) In der Nacht auf Donnerstag gab es dann den ersten kleinen Schock für uns, da Anna auf einmal mit starker Übelkeit zu kämpfen hatte, so dass wir das auf vormittags angesetzte Training auf frühen Nachmittag verschieben mussten und Anna danach auch direkt wieder ins Bett geschickt haben.

Als nächstes stand am Donnerstag dann die Verfassungsprüfung an, um die wir uns eigentlich keine Sorgen gemacht haben, vor allem da Bruce im Training kurz davor auch noch schwungvoll und taktrein seine Runden lief. Leider kam es dann zu unserem großen Entsetzen zum Ausschluss von Bruce aus dem Turnier, da er auf Teer auch nach dem zweiten Versuch nicht taktrein trabte. Wir erklären uns das mit dem wahnsinnig langen Transport, da er am nächsten Tag wieder einwandfrei trabte und keinerlei Verletzung oder Lahmheit festzustellen war. Der erste Schock war natürlich groß, aber Silvia Gern und Alexander Hartl kümmerten sich darum, dass Anna auf Polan von Claudia Westerheide mitstarten konnte und so das Turnier für sie nicht auch beendet war.

Claudia und ihre beiden Mädels Lilly und Flo nahmen Anna mit offenen Armen auf und wir waren wahnsinnig dankbar und froh bei diesem netten Team gelandet zu sein.

Am Freitag ging es dann in der Früh mit den Einzelpflichten los. Anna hatte hierbei beim Einvoltigieren zum ersten Mal die Gelegenheit ihr "neues" Pferd Paulchen kennen zu lernen und musste feststellen, dass er doch einen ganz anderen Galopp als Bruce hat. Sie konnte aber trotzdem eine realtiv gute erste Pflicht zeigen und landete damit auf Platz 19. Damit waren wir alle sehr zufrieden. Claudia war so lieb uns noch ein Extrakürtraining am Nachmittag zu ermöglichen, was uns alle sehr erleichterte. Da auch fast alle von Annas Kürübungen problemlos klappten, konnten wir abends beruhigt ins Bett gehen.

Die Kür am Samstag lief für Anna ganz gut, es gab nur kleine Unsauberkeiten beim Rad. Ansonsten machte Polan seinem Ruf als Verlasspferd alle Ehre und trug Anna sicher durch ihre Übungen. Somit belegte Anna den 17. Platz nach dem ersten Durchgang, wurde damit platziert und sicherte sich den Einzug ins Finale, was uns alle sehr freute.

Am Sonntag standen dann noch einmal Pflicht und Kür auf dem Programm.

Die Pflicht lief nicht ganz so gut wie freitags, dafür konnte Anna ihre Kür sauberer und auch ausdrucksstärker turnen und so landete sie bei ihrem ersten Start auf einer Deutschen Meisterschaft mit einer Wertnote von 7,005 auf dem 17. Platz.

Mit diesem Ergebnis waren wir alle mehr als zufrieden und ließen den Sonntag mit einem leckeren Abendessen auf der nun fast gespenstisch leeren Anlage ausklingen. Die Abfahrt am Montagmorgen viel uns fast ein bisschen schwer, da es ein wirklich wunderbares Erlebnis und Turnier war.

Vielen Dank an die Organisatoren, es hat uns wirklich großen Spaß gemacht! Danke auch noch einmal an Claudia, Lilly und Flo, dass ihr uns bei euch aufgenommen habt!

Bayerische Meisterschaften am 15.07.-17.07.

 

Hinter uns liegt ein wahnsinnig schönes, aber auch anstrengendes Wochenende auf der Olympiareitanlage in Riem.

Los ging es bereits am Freitag mit der Verfassungsprüfung von Fynn und dem Pflichtstart der M/S-Gruppen. Unser Fynn kam ohne Probleme gut durch die Verfassung und so konnten wir loslegen =) Mit unserer Pflichtleistung waren wir sehr zufrieden und konnten uns mit dem 7. Platz von 17 Startern eine gute Ausgangsposition für die Kür am Samstag sichern. In der Zwischenzeit hatte auch Bruce seine Box neben Fynn bezogen und nachdem wir die beiden mit Abendessen versorgt hatten, ging es zum Übernachten in die Volti-WG nach München.

Am Samstag war dann um 8.15 Uhr Bruce mit seiner Verfassungsprüfung an der Reihe und auch er kam ohne Probleme durch.

Der nächste Programmpunkt war dann Annas Pflichtstart. Bruce lief auf dem Platz noch ganz entspannt seine Runden, war dann in der Halle aber doch merklich angespannt, wobei er sich das im Wettkampfzirkel so gut wie nicht anmerken ließ. Anna turnte eine saubere Pflicht, im Vergleich zu ihren Trainingsleistungen aber ein bisschen verhalten.

Nach einer kurzen Pause für Bruce ging es für ihn, Anna und Madeleine auch schon weiter mit dem ersten Doppelstart. Bruce war deutlich entspannter und Anna und Madeleine konnten ihre schöne Kür sauber zeigen und landeten so auf dem zweiten Platz hinter dem Doppel aus Gilching.

Am Nachmittag war dann Anna mit ihrer Kür an der Reihe. Leider hatte sie einen Sturz und konnte ihre Kür nicht wie gewohnt zeigen. Daher landete sie nach Pflicht und Kür "nur" auf dem 9. Platz.

Als letzter Einsatz für Samstag stand noch der Kürstart der M/S-Gruppen an. Fynn lief dabei etwas ungleichmäßig, weswegen wir nicht ganz fehlerfrei turnen konnten. Insgesamt waren wir aber mit unserer Kür doch ziemlich zufrieden und freuten uns wahnsinnig, dass wir mit dem 11. Platz den Einzug ins Finale schafften! =)

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Auch am Sonntag hieß es wieder früh aufstehen, Pferde füttern, Frisuren machen und schließlich Bruce für Annas Pflichtstart vorbereiten. Dieser verlief deutlich besser als der erste und so konnten wir uns mit einem guten Gefühl auf den nächsten Start vorbereiten. Auch am Sonntag war unser zweiter Einsatz der Doppelstart von Anna und Madeleine. Bruce machte seinen Job super und Anna und Madeleine zeigten eine wunderschöne Kür. Leider unterlief ihnen gaaaanz kurz vor Schluss ein kleiner Fehler, aber trotz dieser Unsicherheit war der zweite Platz nicht Gefahr. Mit einer Wertnote von 7,323 holten sie sich die Silbermedaille und dürfen sich ab sofort Vize-Bayerischer-Meister 2016 im Doppelvoltigieren nennen. Wir haben uns natürlich alle wie verrückt gefreut! =)

Weiter ging es mit Annas Kürstart. Bruce war bei seinem dritten Einsatz an diesem Tag etwas unentspannt und lief nicht ganz regelmäßig, was es Anna schwer machte eine saubere und ausdrucksstarke Kür zu zeigen. Sie kämpfte sich aber tapfer durch und lieferte so eine deutlich sauberere Kür ab als am Samstag. Letztendlich kam sie in der Meisterschaftswertung mit einer Note von 7,109 auf den 8. Platz.

Direkt im Anschluss an Annas Kürstart stand auch schon die abschließende Kür der M/S-Gruppen an. Fynn war anfangs etwas schwierig, lief dann aber immer besser, so dass wir unsere Ausführung im Laufe der Kür stiegern konnten. Insgesamt waren wir mit unserer zweiten Kür relativ zufrieden und konnten uns den 11. Platz sichern.

 

Im Rahmen der Medaillenübergabe in der Olympiareithalle wurden auch die Nominierungen zur Deutschen Meisterschaft der Senioren, die dieses Jahr in Verden stattfinden, bekannt gegeben. Zu unserer großen Freude wurden Anna und Madeleine als zweites Doppel genannt, um Bayern vertreten zu dürfen!! 

Die anschließende Ehrung der Medaillenträger fand dieses Jahr gemeinsam mit den Reitern auf dem Springplatz statt, der bei dem schönen Wetter natürlich eine traumhafte Kulisse darstellte.

Mit Medaillen, Schleifen, Nominierung, Pferden, Stolz, Freude und Müdigkeit im Gepäck machten wir uns nach diesem tollen Wochenende glücklich auf den Heimweg.

Schwäbische Meisterschaft am 18./19.06.2016

 

Hinter uns liegt das Wochenende der Regionalmeisterschaft Schwaben in Ötz/Thierhaupten. 

Mit nach Hause gebracht haben wir: zwei Meistertitel, vier Siege, einen 2. Platz, mehrere Aufstiegsnoten und zwei meeeega Pferde. Es hätte ein ziemlich perfektes Wochenende werden können, hätte nicht das Verletzungspech mal wieder zugeschlagen…. 

Da die Verfassungsprüfung für die Gruppenpferde wieder sehr früh am Samstag Morgen anstand, ist ein Teil des TG1-/Einzel-/Doppel-Gespanns inklusive Fynn und Bruce diesmal bereits Freitag Abend angereist. Dort angekommen hieß es Quartier beziehen - die Pferde in den Boxen, wir in den VW-Bussen -  und ab ins Bett. Der nächste Morgen lief folgendermaßen ab: Pferde versorgen, Verfassungsprüfung (Fynn), Kaffee, Frühstück, Anreise des restlichen Teams, Frisuren machen, Bruce einnähen und los zur Gruppenpflicht.

Mit dieser waren wir relativ zufrieden und doch wiedermal sprachlos als wir mit einer 6,3 die gesamte Konkurrenz der M*-/M**-Gruppen hinter uns ließen.

 

Nachdem auch der nächste Tagesordnungspunkt (Verfassungsprüfung mit Bruce) abgehakt war, hatten wir ein paar Stunden Zeit um Turnieratmosphäre zu genießen, zu lernen, zu misten, zu grasen, Bruce zu bewegen und und und…

 

Schließlich ging es abends weiter mit unserer Gruppenkür, die eigentlich richtig gut lief. Leider ist Kathrin beim Dreierblock abgerutscht und gestürzt, wobei sie sich am Knie verletzt hat. =( Jedoch konnten wir die restliche Kür ohne Unterbrechung zu Ende turnen. Noch sprachloser standen wir dann vor unserem Endergebnis: Tagessieg bei den M-Gruppen und (trotz Sturz in der Kür!) eine 6,5 und damit Aufstiegsnote für die Leistungsklasse S!!! 

 

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Kurz darauf war Anna im Einzel dran und zeigte einen sehr schönen und sicheren Umlauf bis auf eine Bodenberührung am Ende ihrer Kür. Sie erreichte damit den zweiten Platz in der Tageswertung und ebenfalls eine Aufstiegsnote für S. 

 

Den Abschluss am Samstag machte unser Doppel. Obwohl Bruce es den Beiden ein bisschen schwer machte, haben Anna und Madeleine sehr sauber geturnt und unfassbar gut gekämpft. Zur Belohnung gab es eine gute 7,4 und den ersten Platz.

 

Der Sonntag ging dann etwas entspannter los und erst mittags machte Anna mit der Einzelpflicht den Anfang. Sowohl sie als auch Bruce konnten sich im Vergleich zum Vortag steigern und bescherten uns einen guten Start in Tag 2.

 

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Danach stand die zweite Runde der Doppelkür an. Da es am Vortag noch nicht so richtig gut lief, waren alle etwas gespannt. Doch Bruce hat seinen Job diesmal einfach wahnsinnig gut gemacht und war ein richtiger Schatz. Dadurch konnten Madeleine und Anna ihre Kür so gut wie noch nie bisher turnen und haben uns alle damit einfach umgehauen. Am Ende der Kür war von Gänsehaut, Überwältigung bis zu Tränen gerührt wirklich alles dabei. Als Belohnung holten sich die zwei die Hammernote 7,833 (!!!) für den Umlauf, sowie den Tages- und zugleich auch den Gesamtsieg unter den Schwäbischen Doppelvoltigierern.

 

 

Nach kurzer Futterpause in der Box für Bruce folgte zum Abschluss noch Annas Einzelkür. Sie zeigte ein wunderbares Kürprogramm, sicherte sich damit ebenfalls Tages- und Gesamtsieg und darf sich ab sofort Schwäbische Meisterin der Junior-Einzelvoltigierer nennen. 

 

 

Unseren Gruppenstart für Sonntag, ein zweiter Kürumlauf, hatten wir aufgrund Kathrins Verletzung abgesagt. So konnten wir den restlichen Tag genießen, die Küren der Konkurrenz anschauen und uns in der abschließenden Sieger- und Meisterehrung regelrecht mit goldenen Schleifen, Medaillen und Schärpen überschütten lassen. =)

 

2. Sichtung DJM am 04.06.2016

Vergangenes Wochenende waren wir in kleiner Gruppe mit unserem Junior-Doppel und Anna unterwegs zum Turnier der RG Gut Waffenschmiede und zugleich 2. Sichtung für die Deutsche Juniorenmeisterschaft 2016.

 

Unterm Strich war es wieder ein sehr langer Tag, aber was sollen wir sagen!? Der Ausflug ins ferne Niederbayern hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn: unsere Anna wurde im Einzel für die DJM 2016 in Redefin nominiert!!! JUHUUUU!!! :D :D :D

Ihre gute Pflichtleistung und sauber geturnte Kür bescherte ihr die Note 7,568 außerdem (furchtbar knapp) dem 1. Platz in der 2. Abteilung!

Mit dem Doppel lief es diesmal leider nicht so wie geplant. Bruce war zeitweise sehr flott unterwegs, wodurch es Madeleine und Anna ziemlich schwer hatten. Obwohl sie große Teile ihrer Kür nicht turnen konnten, haben beiden fantastisch gekämpft und das Beste aus der Situation gemacht. 

 

Dank ihrer großartigen Vorleistung von Pferd International wurden die beiden trotz des verpatzten Starts mit der Nominierung als Ersatz-Doppel für die DJM belohnt!

 

So machten wir uns zwar total erschöpft, aber furchtbar stolz auf unsere drei Athleten, schließlich auf die Heimreise und stellten Bruce nach 20 Stunden wieder in seiner Box ab.

Pferd International am 05.05.2016

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Am Vatertag stand wie jedes Jahr Pferd International an und damit die erste Sichtung für die DJM. Mit Bruce und etwas Aufregung im Gepäck machten wir uns also auf nach München-Riem. Als erstes kam Anna mit der Pflicht an die Reihe. Trotz Mega-Kulisse blieb Bruce cool und Anna konnte mit einer wunderschönen Pflicht beeindrucken.

Am Nachmittag starteten Anna und Madeleine auf Bruce dann im Doppelvoltigierwettbewerb. Obwohl es erst ihr zweiter Start überhaupt war, turnten sie eine schöne Kür, in der nur noch ein paar kleine Wackler zu sehen waren. Also eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Turnier in Gliching dieses Jahr. Und diese Leistung wurde dann auch mit einer fantastischen Wertnote von 7,420 und einem sehr knappen zweiten Platz belohnt. Wir freuen uns riesig!

Leider konnte Anna dieses Mal ihre Einzelkür nicht so sicher wie gewohnt zeigen. Nach einem Sturz turnte sie zwar schön weiter, wurde aber leider nicht in der Zeit fertig. Trotz großer Abzüge erreicht sie dennoch mit einer 6,962 einen guten zweiten Platz in der zweiten Abteilung.

Turniere in Otterfing und Roggenburg am 01.05.2016

Am 01.05. fuhren wir mit zwei Gruppen, einer Einzelvoltigiererin, drei Pferden und drei Hängern auf zwei unterschiedliche Turniere.

 

So machte sich die angehende TG 3 mit Kleinem Onkel auf nach Roggenburg zum Breitensporttag. Sie starteten im Galopp-Schritt-Wettbewerb und konnten hier einen guten vierten Platz erreichen. Kleiner Onkel fühlt sich als frisch gebackenes Gruppenpferd mit den "Kleinen" richtig wohl und machte seine Sache gut.

 

Die TG I und Anna fuhren mit Fynn und Bruce nach Otterfing auf das Turnier des RFV Oberland. Dort stand als erstes der Pflichtstart der M*/M**-Gruppen an. Nach einer guten Pflicht (auch dank "Super-Fynn") lag die TG I vor dem Kürstart in Führung und konnte somit relativ entspannt in den Kürstart gehen. Die Kür lief trotz kleinen Wacklern deutlich sauberer als noch in Gilching und so konnte die TG I tatsächlich wieder den 1. Platz mit nach Hause nehmen. Noch dazu mit der 2. Qualifikationsnote für die Bayerische...juhuu!! =)

 

Zwischen Pflicht- und Kürstart der Gruppe war Anna noch im Einzel auf Bruce im Einsatz. Auch bei ihr lief es richtig gut (ebenfalls dank "Super-Bruce") und sie holte sich mit einer Wertnote von 7,294 deutlich den ersten Platz.

 

Es war ein wirklich wunderbares Turnier in Otterfing und wir fuhren mehr als zufrieden nach Hause zurück.

Turnier in Gilching am 17.04.2016

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Am Sonntag, den 17.04. stand für die M*-Gruppe und unser neues Projekt Pas-de-Deux der Saisonstart an und außerdem für Anna der zweite Start dieses Jahr. Leider hielt sich der Föhn nicht und so fuhren wir am Sonntag (viel zu früh) durch den Regen in den Stall um unseren Fynn einzuladen und uns nach Gilching aufzumachen.

 

Der erste Start des Tages war der Pflichtstart für die M*-Gruppe. Trotz Regen wurde Fynn von Mareike tapfer auf dem Platz abgeritten und nach zwei Aufwärmrunden für uns und ihn ging es dann auch schon los. Fynn lief im Wettkampfzirkel völlig gelassen seine Runden und hat es der Gruppe so ermöglicht eine saubere und gute Pflicht zu zeigen. Dass es zum ersten Platz in der Pflicht reichen würde hat uns dann aber doch völlig überrascht und natürlich sehr gefreut! =)

Danach gabs eine relativ lange Pause für uns alle bis wir Fynn wieder vom Hänger holen konnten und der Kürstart der M*-Gruppen anstand. In der Kür kam es dann zu ein paar kleinen Unsicherheiten, aber für den ersten Auftritt dieses Jahr waren wir eigentlich insgesamt relativ zufrieden. Dass dann auch tatsächlich unser Pflichtvorsprung ausgereicht hat, um den 1. Platz zu verteidigen, hat uns dann aber so richtig umgehauen. Wahnsinn!! =) Wir haben uns alles sehr gefreut! Außerdem konnten wir uns damit auch die erste Qualifikationsnote für die Bayerische sichern.. Juhu! =)

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath

Direkt nach der Siegerehrung der Gruppen ging es dann auch schon weiter und Bruce wurde ausgeladen, den Archy und Dani netterweise am späten Nachmittag nach Gilching gefahren hatten. Für Bruce war es ja erst das zweite Voltigierturnier, aber anscheinend bringt ihn so etwas einfach überhaupt nicht aus der Ruhe. Anna konnte also eine gute Pflicht und eine sehr schöne, fehlerlose Kür turnen und sich mit ihrer Leistung den zweiten Platz im Bereich Junior-Einzelvoltigieren  sichern.

Foto Jannika Zindath
Foto Jannika Zindath